E-Scooter müssen draußen bleiben

Im Sommer sollen sie auf den Straßen rollen und dort müssen sie wohl auch vorerst bleiben: E-Scooter.

Mittel der „letzten Meile“

Sie haben einen Motor und sollen damit Städtern ermöglichen die „letzte Meile“ z.B. zwischen Bahnhof und Büro zurück zu legen.

Die Fahrzeuge werden, so der Entwurf des Verkehrsministeriums, ein Versicherungskennzeichen in Form eines Aufklebers tragen und sind bis zu 20 km/h schnell und sollen in der schnellen Version auf Radwegen und auf der Straße fahren.
Da sie ja dort zu Verkehrsteilnehmern werden fragt man sich natürlich ob diese dann nicht auch Warnwesten und Helm tragen sollten, so wie es sich der „Bundesverkehrsminister“ ja auch von den Radfahrenden wünscht.

Fahrzeuge mit Versicherungskennzeichen haben nach den bisherigen Regeln auch nichts auf Radwegen verloren. Der gemeine Mofafahrer bleibt also auf die Straße verbannt und muss einen Helm tragen.

Letztlich ist es also wohl nur eine Frage der Zeit, bis die ersten „Scooteristen“ Opfer von Rechtsabbieger-Unfällen werden und so gute Tipps wie „… nicht auf ihr Recht bestehen…“ und „…toter Winkel!“ bekommen.

Nicht in Bus und Bahn

Das der Gesetzentwurf mehrheitlich von Autofahrenden entworfen wurde, die selten über den Tellerrand gucken, bemerkt man aber an einem anderen Umstand:

Wenn die Elektroroller, wie Mofas, ein Kennzeichen bekommen, dann dürfen sie in unseren Fahrzeugen nicht mitgenommen werden.

Steffen Högemann von NordWestBahn

Die Beförderungsbedingungen vieler Bus- und Bahnunternehmen schließen die Mitnahme von versicherungspflichtigen Fahrzeugen nämlich aus.

Natürlich sind die Verkehrsbetriebe des Landes durchaus bestrebt dafür Regelungen zu finden, aber ob das bis Sommer auch bundeseinheitlich geregelt werden kann, bleibt zu bezweifeln.
Solange kann es also geschehen, das man in Berlin damit einsteigen darf, aber ihn in Brandenburg stehen lassen muss.

Darüber hinaus ergibt sich noch ein anderes Problem:
Der Berliner S-Bahn-Fahrgast ist ja morgens und abends schon genervt wenn Fahrräder und/oder Kinderwagen in den Wagen zusteigen.
Da kann man sich kaum vorstellen, dass das bei E-Scootern Freude auslösen sollte…

Wenn bald 20 Pendler mit ihren Rollern im Mehrzweckabteil stehen, müssen wir über andere Regelungen nachdenken. Wir müssen eben schauen, ob das eine große Geschichte wird oder nicht.

Steffen Högemann von NordWestBahn

Man will dann etwa ein kostenpflichtiges Zusatzticket einführen oder vielleicht die Mitnahme zu Stoßzeiten verbieten, denn die Beförderung von Personen habe in jedem Fall Vorrang vor dem Gepäck.

Dieser Umstand hat dann durchaus etwas mit anderen Entscheidungen des „Bundesverkehrsministers“ gemeinsam: „Looks like shit!“

Quellen:

Author: Peter Wendel

"If you think you are too old to rock'n'roll then you are..." Lemmy Kilmister

Peter Wendel

"If you think you are too old to rock'n'roll then you are..." Lemmy Kilmister

Ein Gedanke zu „E-Scooter müssen draußen bleiben

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.





%d Bloggern gefällt das: