CriticalMass: Rad als Waffe des Widerstandes

In Italien gab es unter anderem bei der CriticalMass in Turin am 21.03.2019 unschöne Ereignisse, die auch Erinnerungen an weit dunklere Tage hervorrufen, als das Rad als „terroristisches Werkzeug“ galt.

Nicht überall akzeptiert

Auch in Deutschland kennen wir ja Fälle z.b. aus Dresden, wo versucht wird aus der nach StVO gestatteten Kolonnenfahrt eine Verkehrsgefährdung oder eine politische Versammlung zu konstruieren um Maßnahmen zur Unterbrechung der Fahrt einzuleiten.

Salvini-Dekret

In Italien ist man da offenbar schon einen Schritt weiter und unterbindet die Aktion mit Hinweis auf das Salvini-Dekret, welches sich gegen die Errichtung von Straßensperren richtet.

In Turin ging die Polizei offenbar auch mit Gewalt gegen die Teilnehmer vor, es gab Schlägereien und 15 Verhaftete.

Ironischerweise, so Biketialia.it, sei so der Verkehr eine ganze Stunde völlig zum Zusammenbruch gebracht worden.

New York

Auch in New York hatte es zwischen 2004 und 2006 Bestrebungen gegeben, die CriticalMass durch Verhaftung verantwortlicher Personen und Geldstrafen zu unterdrücken, was angesichts des offensichtlichen Fehlens eines Veranstalters nur schiefgehen konnte.
Am Ende musste die Stadt die Verhafteten sogar entschädigen.

Dunkle Kriegstage

In Italien fühlen sich einige nun gar an die dunklen Kapitel aus dem zweiten Weltkrieg erinnert, in denen die Nutzung des Fahrrades durch die nationalsozialistischen Besatzer 1944 untersagt wurde, weil das Rad als terroristisches Werkzeug galt.

In der Tat wurde das Rad von den Partisanen intensiv als Transportmittel genutzt.

Rad: Mittel der Freiheit

Das Rad ist von Anbeginn an auch immer ein Symbol der Freiheit, denn es macht unabhängig vom Besitz anderer und macht den einzelnen Menschen auf Grund seiner eigenen Muskelkraft mobil.
Die Frauen z.B. erstritten auf ihm das Wahlrecht und Emanzipation.
Das Rad gab ihnen das Mittel alleine und selbstbestimmt zu den Versammlungen zu kommen.

CriticalMass heutzutage

Heute erobern sich die urbanen Menschen auf ihm ein Stück ihrer Unabhängigkeit vom motorisierten Verkehr um sie herum zurück.
Die CriticalMass ist dabei für jeden einzelnen Teilnehmer für sich ein Statement für seine persönliche Freiheit und für alle zusammen ein Event und vor allem Spaß mit gleichgesinnten.

Für einen Abend erobert das Rad die Straßen zurück und je restriktiver dagegen vorgegangen wird, desto wichtiger ist es genau das zu tun.

Wenn Spaß auf dem Rad zu Repressionen führt, ist mit der Gesellschaft des Staates was nicht in Ordnung.

Quellen:

Author: Peter Wendel

"If you think you are too old to rock'n'roll then you are..." Lemmy Kilmister

Peter Wendel

"If you think you are too old to rock'n'roll then you are..." Lemmy Kilmister

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.





%d Bloggern gefällt das: