Radweg – Wie mache ich ihn frei?

Einen zugeparkten Radweg oder Gehweg muss man nicht akzeptieren. Auch ohne App kann man mit Hilfe seines Smartphones für freie Wege sorgen.

Warum selber handeln?

Natürlich können Polizei und Ordnungsamt nicht überall gleichzeitig sein und Kontrollen gegen Parkverstöße scheinen ohnehin recht selten wirklich vorgenommen zu werden, insbesondere abseits von Hauptstraßen, was aber eben nicht bedeutet, dass es dort keine Notwendigkeit für sowas gäbe.

Sehr oft sind es auch notorisch Falschparkende und natürlich animiert der erste Falschparker auch immer die nächsten, sich ebenfalls dort hin zu stellen.

Ohne Kontrollen und strafende Maßnahmen merken Autofahrende aber zumeist im wahrsten Sinne des Wortes nix und so kann man mit Hilfe von ein paar einfachen Regeln selber für die Bereinigung der Gefahr sorgen.

Aktivisten

Im realen Leben gibt es solche Helden des Alltags, in Berlin sind der Polizeibeobachter und Lenn_Rad da zu nennen, die regelmäßig für freie Bahn auf den Straßen sorgen.

Diese haben in Zusammenarbeit mit „Autofreies Kreuzberg“ einen Leitfaden erarbeitet und getestet, der den Melder der Verkehrbehinderung um die Klippen der Meldung bei der Polizei herum schifft.

Der Leitfaden mit allen Tipps und Tricks ist unter folgendem Link zu finden:

–> Leitfaden zum Freiräumen von Fahrradstreifen<–

Quellen:

Author: Peter Wendel

"If you think you are too old to rock'n'roll then you are..." Lemmy Kilmister

Peter Wendel

"If you think you are too old to rock'n'roll then you are..." Lemmy Kilmister

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.





%d Bloggern gefällt das: