Geschafft! Ossietzkystraße wird umgewidmet!

Neue Erkenntnisse haben die Blockade im Pankower Rathaus gelöst:
Die Straßen rund um die Pankower Ossietzkystraße werden noch 2019 zur Fahrradstraße.

Keine Verkehrszählung

Der Bezirk begründete die Verzögerungen bislang mit dem Mangel an Geld für eine Verkehrszählung, die vor der Umwandlung zu einer Fahrradstraße erfolgen müsse.

Ein Rundschreiben aus der Senatsverwaltung machte auf Erläuterungen des Verkehrsministeriums zur rechtlichen Grundvoraussetzung zur Umwandlung in eine Fahrradstraße aufmerksam:

Die rechtliche Grundvoraussetzung zur Umwandlung in eine Fahrradstraße besteht laut des Schreibens darin, dass der prognostizierte Radverkehr nach der Realisierung der Maßnahme die überwiegende Verkehrsform sein wird.

Vollrad Kuhn, Bezirksstadtrat für Stadtentwicklung Pankow

Erst danach müsse in regelmäßigen Abständen geprüft werden, dass die Voraussetzungen noch gegeben seien, so Kuhn weiter.

Da die Straßen zum Radroutenergänzungsnetz und auch teilweise zum Radweg Berlin-Usedom gehören, ist man hier sicher in der annahme, dass der Radverkehrsanteil hier unverändert hoch bleiben wird.

Sichere Überquerung

Die bislang in der Regel zugeparkten farblich markierten Sichtzonen an den Ecken der Ossietzky-/Wolfshagener Straße und Parkstraße werden dabei nun baulich hergestellt.

Hier verursachen uneinsichtige Autofahrende also einmal mehr Baukosten auf kommunaler Ebene, die man sich sparen könnte, wenn diese Verkehrsart sich an bestehende Regeln hielte.

Quellen:

Author: Peter Wendel

"If you think you are too old to rock'n'roll then you are..." Lemmy Kilmister

Peter Wendel

"If you think you are too old to rock'n'roll then you are..." Lemmy Kilmister

Ein Gedanke zu „Geschafft! Ossietzkystraße wird umgewidmet!

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.





%d Bloggern gefällt das: