Unerträgliche Berliner Allee

Die Initiative „Aktion Berliner Allee“ fordert eine „Verkehrswende Nord-Ost“

Unerträglich

Die Berliner Allee in Weißensee ist ein unerträglicher Verkehrsmoloch durch den sich Tram und 30000 Autos täglich drängen.
Mit den geplanten Neubauvorhaben in Blankenburg, Buch und Karow wird gar eine Steigerung auf 44000 Autos täglich erwartet.

Man kann nicht auf dem Gehweg miteinander sprechen, weil es so laut ist. Weil es keine Radwege gibt, drängelt sich alles auf den Gehwegen. Obwohl wir ein Familienkiez geworden sind, sieht man hier auch kaum Kinder laufen, weil die Eltern Angst haben, dass die unter die Räder kommen.

Christiane Kürschner, Aber hallo, Weißensee!

Tag der Verkehrssicherheit

Um die Forderungen der Aktion mal in Ruhe auf der Straße zu diskutieren wird am Samstag, 2019-06-15 zwischen 13 und 17 Uhr die Berliner Allee komplett zwischen Indira-Gandhi-Straße und Antonplatz gesperrt.

Die Aktion ist als Demonstration angemeldet und findet mehr oder weniger zeitgleich mit anderen Aktionen derselben Art in der Schönhauser Allee, der Müllerstraße, der Oberbaumbrücke, der Friedrichstraße und anderen Orten statt.
Es wird also in der ganzen Stadt Schwierigkeiten vor allem für Autofahrende geben.

Verkehrswende Nord-Ost

Grundsätzlich wolle man das Auto nicht aus der Berliner Allee verbannen, man fordere aber eine „Verkehrswende Nord-Ost“ mit einem stadverträglichen Umbau der Berliner Allee einhergehend mit einer drastischen Reduzierung des Durchgangsverkehrs.

Derzeit schließen immer mehr Geschäfte, weil in dem Lärm und den Abgasen sich niemand animiert führt durch den Kiez zu flanieren.
Fehlende, sichere Möglichkeiten die Straße zu überqueren tun ein übriges, um die Straße auch für Geschäftsleute unattraktiv zu machen.

Forderungen

Die Abstufung der Berliner Allee, die bisher als Bundesstraße B2 der höchsten Ordnung eingestuft ist, zur örtlichen Straßenverbindung soll, wie vom Senat seit 2011 angekündigt, endlich umgesetzt werden.
Es soll dann nur noch eine PKW-Fahrspur, eine Busspur und eine Radspur geben.

Der letztjährige Tram-Ersatzverkehr mit Bussen hat gezeigt, dass das ausreicht.[…]
Wir wollen keine autofreie Straße sondern eine moderne, großzügige Allee, die der vom Senat angekündigten Verkehrswende genügt und uns mehr Lebensqualität bringt.

Jens Hermann , Prima Klima Weißensee

Dazu solle der Senat den weiter nördlich gelegenen Ausbau-Abschnitt an der B2 stoppen, der nur noch mehr Verkehr in die Berliner Allee bringen würde.

Quellen:

Author: Peter Wendel

"If you think you are too old to rock'n'roll then you are..." Lemmy Kilmister

Peter Wendel

"If you think you are too old to rock'n'roll then you are..." Lemmy Kilmister

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.





%d Bloggern gefällt das: