Der Mensch isst klimaneutral!

Weil es mir auch in der letzten Zeit ein paar mal als Argument untergekommen ist: Kein Mensch muss mit dem Atmen aufhören um weniger CO2 zu produzieren!

Klimaneutral

Wenn wir ein Steak essen, steckt im nackten Fleisch des Steaks in der Menge das gebundene CO2 aus dem Gras (bestenfalls) oder dem Kraftfutter (wohl der Normalfall).
Genau das geben wir auch wieder frei und ein Grashalm oder irgendwas anderes was zu Futterzwecken angebaut wird, nimmt dieses CO2 wieder auf und bindet es als Kohlenstoff und setzt Sauerstoff frei, bevor die Kuh die das nächste Steak liefert, es wieder frisst.

Ein Kreislauf.

Menschlich hinzugefügt

Der Mensch aber fügt dem Ganzen noch CO2 hinzu:
Wir (brand)roden Wälder, buddeln Kohle aus oder fördern Erdöl und setzten deren gebundenes CO2 wieder frei um das o.g. Steak aus Argentinien nach Deutschland zu verschiffen.
Und das in schnellerem und größeren Maße, als neue Möglichkeiten entstehen, das CO2 wieder im Kreislauf zu binden.

Das funktioniert bei jedem Lebensmittel so.

Wir Menschen produzieren also durch unsere Produktionsweisen künstlich ein Plus. Ist Fakt.

Quellen:

Author: Peter Wendel

"If you think you are too old to rock'n'roll then you are..." Lemmy Kilmister

Peter Wendel

"If you think you are too old to rock'n'roll then you are..." Lemmy Kilmister

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.





%d Bloggern gefällt das: