Bergmannkiez: Autofreier Superblock im Barcelona-Style

Barcelona hat mit den Superblocks ein tolles Modell vorgelegt und Xhain legt nach: Nicht ganz so radikal, aber endlich mal Fläche!

Superblock-Modell

Die Stadt Barcelona hat, um des Verkehrschaos in der der Innenstadt Herr zu werden und den Bürgern wieder saubere Luft zum Atmen zu geben, dass Superblock-Modell entwickelt und auch umgesetzt, welcher Autos aus ganzen Wohnblöcken verbannt:

Superblock-Modell , Grafik: Agéncia d’Ecologia Urbana de Barcelona

Ein Ansatz der leicht auf viele Stadtviertel Berlins umgesetzt werden könnte (und auch sollte), verlangt er doch kaum nach neugebauten Features, sondern eher nach Verkehrsleitung durch Poller, Blumenkübeln und Einbahnstraßen.

Bergmannkiez

Im Bergmannkiez wird das Modell nicht ganz so autofrei durchgesetzt wie beim Vorbild, aber den Autofahrenden wird es sicher öfter mal „spanisch“ vorkommen, wenn sie nach dem Einbiegen in eine Straße wieder da heraus kommen, wo sie zuvor abgebogen waren:
Wer von der Haupt- in die Nebenstraße einfährt, kommt am Ende wieder an der Hauptstraße raus.

Das bedeutet das Ende des Durchgangsverkehrs zwischen denen dann zu Tempo-30-Zonen herabgestuften Hauptstraßen (Mehringdamm, Gneisenaustraße, Lilienthalstraße und Columbiadamm) drumherum.

Auch bei den Radwegen müssen wir vom Klein-Klein weg. Nur mit geschützter Radinfrastruktur auf allen Hauptstraßen können sich endlich auch Kinder oder Ältere aufs Rad trauen!

Frederik Heilen, Anwohner im Bergmannkiez

Quellen:

Author: Peter Wendel

"If you think you are too old to rock'n'roll then you are..." Lemmy Kilmister

Peter Wendel

"If you think you are too old to rock'n'roll then you are..." Lemmy Kilmister

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.





%d Bloggern gefällt das: