Radfahrer! Benehmt Euch!

Radfahrende sind Verkehrsteilnehmer. Deshalb ist mir unklar, warum sich so viele nicht auch wie solche benehmen können.
Und auch wenn kein Führerschein nötig ist, gibt es Regeln die es zu beachten gilt.

Gebt Handzeichen!

Neulich auf dem Arbeitsweg hatte ich wieder welche vor mir:
Da eiern sie von Links nach Rechts und zurück auf dem Radweg, werden immer langsamer und dann geht es plötzlich nach Links oder Rechts weg oder halten einfach an.

Nicht so leicht, wenn man dahinter fährt und eigentlich flotter fahren möchte…

Wer Abbiegen will, kann doch mal ein Zeichen geben, auch wenn man nicht an einer Kreuzung abbiegen will, sondern nur beim Bäcker anhalten möchte.

Vielleicht kann man es ja so machen wie die Dänen?

Einfach, oder?

Benutzt Licht

Absolutes NoGo ist es ohne Licht zu fahren, wenn es duster ist:
Es ist mir egal ob ihr pubertierende Superhelden seid oder genug vom Leben habt, so geht es eben nicht.

Fußgängerampel zählt nicht

An einer Kreuzung über den Gehweg und dann bei Grün wieder ohne gucken in den Radweg drängeln, sofern ihr so lange überhaupt gewartet habt und euch mit eurem Kindersitz hinten drauf nicht schon bei Rot rüber geschummelt habt, ist eben auch verkehrt.

Es gilt die Ampel des Autoverkehrs und ihr Haltestreifen, wenn keine Ampel für Radfahrer da ist.
Eine Fußgängerampel könnt ihr benutzen, wenn ihr euer Rad schiebt oder zu Fuß seid.

Überhaupt: Die Hälfte von euch hat doch auch einen Führerschein in der Tasche, also weshalb habt ihr so ein Problem mit Haltestreifen?

Geisterradler

Geisterradler benutzen gerne auch ein oder mehrere andere schon genannte Dinge in Kombination und machen es allen anderen Verkehrsteilnehmern damit extra schwer.
Fühlt man sich dabei toll?

Ist der Ruf erst ruiniert…

…fährt es sich völlig ungeniert.

Viele Radfahrende engagieren sich jeden Tag für bessere Infrastruktur, Sicherheit im Verkehr für Euch und auch für eure Kinder.
Da ist es natürlich toll, wenn ihr die Klischees der Autofahrenden auch noch bestätigt und denen Argumente liefert.

Das beliebte Beispiel mit der roten Ampel ist ja so eins davon…
Im Alltag habe ich das erste Dutzend Rot-Ignorierer schon am S-Bahnhof Pankow voll: Es sind allesamt Fußgänger die aus der Tram zur U-Bahn oder S-Bahn wollen.

Bis zu meiner Arbeitsstelle sammle ich so an einem normalen Tag rund zwei Dutzend Fußgänger, die Ampeln ignorieren, gefolgt von einem Dutzend partiell rotblinder Radfahrender, die nur an großen Kreuzungen anhalten und 2-5 rotfahrende Auto-Benutzer.

Strafmaß auch importieren

Vielleicht sollte man außer dem dänischen Radfahrer-Knigge auch mal die Strafen aus Dänemark importieren?

Z.B. 130 € für die Benutzung des Smartphones beim Radeln?

Doch damit wären wir ja beim allgemeinen Problem unseres Verkehrsgeschehens: Es kontrolliert ja keiner…

Quellen:

Author: Peter Wendel

"If you think you are too old to rock'n'roll then you are..." Lemmy Kilmister

Peter Wendel

"If you think you are too old to rock'n'roll then you are..." Lemmy Kilmister





%d Bloggern gefällt das: