Ottensen: Am Ende noch drei Straßen mehr autofrei!

Die Mehrheit wollte autofrei bleiben und so ist es nun geschehen: Es werden sogar noch drei Straßen mehr dauerhaft autofrei bleiben!
Den Verkehr von gestern will halt doch niemand wieder gerne vor der Tür haben…

Am Ende mehr autofrei als vorher

Die Mehrheit aus Grünen und CDU (!) war es am Ende, die in der Bezirksversammlung von Hamburg-Altona beschloss, die autoarme Zone in Ottensen nicht nur dauerhaft zu erhalten, sondern sogar um drei Straßen zu erweitern und die öffentlichen Parkplätze abzuschaffen.

Herzlichen Glückwunsch aus Berlin zu diesem Entschluss, der einmal mehr aufzeigt, dass trotz aller Streitigkeiten am Ende eines Tests von autofreien Zonen die Mehrheit die Blechlawine nie wieder sehen will!

Symbolbild: Autofreie Wohnstraße in Kopenhagen, Dänemark

Zuletzt waren es ja, wie berichtet, zwei Gewerbetreibende , die mit einem Gerichtsbeschluss den Test zu einem vorzeitigen Aus zwangen.
Doch die Anwohnerbefragung brachte, auch bei den Gewerbettreibenden sehr viel positive Stimmen an den Tag, die mehrheitlich den Zustand mit Anpassungen erhalten wollten.

Nicht komplett autofrei

Nach wie vor wird es im Gebiet Autoverkehr geben, der allerdings auf Fahrräder, Taxis, Lieferanten und Anwohner mit privaten Stellplätzen innerhalb des Quartiers beschränkt bleibt und das nun eben sogar noch etwas anwächst.

Gehe es ums Autos, werde der Streit manchmal so hart geführt wie in den USA beim Thema Waffen, bedauerte Altonas Bezirksamtsleiterin Stefanie von Berg (Grüne) später. „Es ist jetzt die große Aufgabe, uns wieder miteinander zu versöhnen und zu verzeihen.“

Ottensens Kern wird dauerhaft fast autofrei, NDR.de

Vorbildfunktion

Den Zorn und die heftige Gegenwehr von Politik, Autofahrenden und Gewerbetribenden kann man auch in Berlin erleben, wenn es um die Umsetzung solcher für die Autofahrenden einschränkenden Beschlüsse geht und man wird sie in jedem einzelnem Kiez und künftigen „Superblock“ durchhalten müssen.

Ohne eine kooperative und vor allem wie in Ottensen auch mutige Bezirksverwaltung wird es auch hier nicht funktionieren, wie uns die Diskussionen um Poller im Samariterkiez oder die legendären „XbergRocks“ aus dem Bergmann-Kiez immer wieder zeigen.

Ottensen hat das auch alles durch und am Ende mit rund 85% Zustimmung zum Projekt an sich einen großen Erfolg eingefahren.

Jetzt am Ende geht es darum, nicht zu glauben, dass jene wenigen lauten Rufer, die ihr Auto wieder vor der Tür haben wollen, eine Mehrheit wären: Sie sind nur die lautesten!

Jene die zustimmen, wollen die neue, wohltuende Stille im Kiez nur nicht unnötig unterbrechen… 😉

Quellen:

Author: Peter Wendel

"If you think you are too old to rock'n'roll then you are..." Lemmy Kilmister

Peter Wendel

"If you think you are too old to rock'n'roll then you are..." Lemmy Kilmister

Ein Gedanke zu „Ottensen: Am Ende noch drei Straßen mehr autofrei!

Kommentare sind geschlossen.





%d Bloggern gefällt das: