#RideOfSilence2020

Karte nicht verfügbar

Datum/Zeit
Date(s) - 20/05/2020
17:00 - 23:30

Kategorien


Statt einer “Ride of Silence”-Fahrrad-Demonstration soll das Gedenken an die getöteten Radfahrenden im Jahr 2020 digital stattfinden. Radfahrende sind aufgerufen, als Zeichen der stillen Anteilnahme und des Protests am Abend des 20. Mai in den sozialen Medien unter dem Hashtag #RideOfSilence2020 Fotos von brennenden Kerzen zu teilen.

Im vergangenen Jahr wurden 17.797 Menschen in Berlin im Verkehr verletzt, 40 davon mit Todesfolge. Nach wie vor sind Menschen zu Fuß oder auf dem Fahrrad besonders gefährdet, zusammen bilden sie einen Anteil von 75 Prozent der Verkehrstoten. Schuld daran ist eine Verkehrspolitik, die den motorisierten Verkehr in den Mittelpunkt stellt. Der Berliner Senat hat sich in Koalitionsvertrag und Mobilitätsgesetz zur Vision Zero, dem Ziel von null Verkehrstoten und null Schwerverletzten verpflichtet. Längst bekannte Maßnahmen werden jedoch viel zu langsam und nicht flächendeckend umgesetzt. Der ADFC Berlin fordert stadtweit eine sichere Radinfrastruktur, das Entschärfen von gefährlichen Kreuzungen und ein konsequentes Abschleppen von Falschparkern.

In der ganzen Welt demonstrieren Radfahrende jährlich am dritten Mittwoch im Mai für mehr Sicherheit im Verkehr. Schweigend und in weißer oder heller Kleidung fahren die Demonstrierenden jene Orte der Stadt ab, an denen in den vergangenen Jahren ein Mensch auf dem Fahrrad getötet wurde. Aufgrund der derzeit geltenden Corona-Regelungen für Demonstrationen finden das öffentliche Gedenken und der Protest in diesem Jahr im Digitalen statt.

Lasst uns im Netz sichtbar sein und ein Zeichen setzen! Zündet eine Kerze an, macht ein Foto und teilt eure Bilder unter dem Hashtag #RideOfSilence2020.

https://adfc-berlin.de/aktiv-werden/bei-demonstrationen/ride-of-silence-demo/844-digitales-gedenken-an-getoetete-radfahrende.html

Peter Wendel

"If you think you are too old to rock'n'roll then you are..." Lemmy Kilmister





%d Bloggern gefällt das: